Mit ‘Liebe’ getaggte Beiträge

Unverhofft kommt oft

Veröffentlicht: Februar 4, 2010 in Gedanken, Leben, Liebe
Schlagwörter:, , , , ,

Ein Leben lang versucht man sich Dinge auszumalen, wie etwas sein wird, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten wird, was man tun wird, wie man leben möchte und ehe man sich umsieht sind diese Situationen, die man so gerne geplant entgegentreten wollte, Realität.

Plötzlich ist alles anders. Der Masterplan längst nicht mehr up to date. Jetzt heißt es Umdenken. Neu denken. Kreativ sein. Spontan sein. All das sein was man nicht erlernen kann. worauf man nur bedingt vorbereitet sein kann.

Plötzlich bekomme ich die Nachricht das ich Papa werde.

Innere Freude. Angst. Kann ich das? Bin ich bereit dafür? Wie word sich mein Leben dadurch ändern? Solche und noch viele viele weitere Fragen geistern seid dem durch meinen Kopf. Und irgendwie freut es mich. Eine neue Herausvorderung, neue Dinge, ein neuer Tagesablauf, ein neues Leben!

Und wir beide haben es durch Liebe geschaffen. Leben ist durch Liebe entstanden. Und ich habe es bewusst gelebt. Ich bin stolz. Trotz Angst. Trotz Zweifel. Trotz all dem drum herum.

Ich darf dabei sein wie Leben entsteht. Und das Gefühl lässt sich nicht on Worte fassen!

Filmtip: Harold und Maude

Veröffentlicht: September 22, 2008 in Film, Gedanken, Leben
Schlagwörter:, ,

Harold und Maude ist vordergründig ein Film über zwei Außenseiter der Gesellschaft. Auf der einen Seite der introvertierte und überaus morbide Harold und auf der anderen Seite das extrovertierte ‚Hippi-Oldie‘ Maude. Die beiden entwickeln sich im Laufe der Handlung des Filmklassikers zum vielleicht kuriosesten Liebespaar der Filmgeschichte. Die schwarze, sehr satirisch angehauchte Komödie wirkt insgesamt leicht abgehoben, möglicherweise weil Regisseur Hal Ashby das Geschehen und die Dialoge verhältnismäßig weit in den Hintergrund des Bildes setzte und obendrein durchgängig Weichzeichner benutzte. Die Geschichte von Harold und Maude zeigt sich allerdings völlig konträr zu seiner Aufmachung. Das originelle Ergebnis ist vergleichsweise ein auffällig, gesellschaftskritisches Hollywood-Werk, bei dem, neben den Staatsorganen, insbesondere die Kirche und das amerikanische Sexual-(Miß)Verständnis scharfsinnig attackiert wurden

Der Film steht für Freiheit, Lebensfreude und eine wandelbare Denkweise der Individuen innerhalb einer modernen Gesellschaft. Die Provokanz der unangepaßten Lebensweise überstrahlt diesen Film wie vielleicht keinen anderen, und ein wenig vermißt man eine solche Grundthematik gerade in den Filmen der heutigen Zeit, gleich ob in Hollywood oder in Deutschland.

Ich kann nicht die Welt glücklich machen

Veröffentlicht: August 19, 2008 in Liebe
Schlagwörter:,

aber ich kann mich glücklich machen…

Ich stelle mir immer die Menschen vor, die meinen alles besser zu machen um die Menschen glücklicher werden zu lassen. Dabei geht es dann meistens nur um den Verkauf einer neuen Haarspühlung, einem fettreduziertem Schokopudding oder ein neues Zeitungsabo welches man unbedingt braucht um seinen Lebensstandart sichtlich zu verbessern. Wie nett von den Leuten die der Welt Glück schenken wollen. Für ein paar €.

Aber wie kann man Menschen denn nun Glücklich machen? Wie kann man der Welt Glück schenken? Kann man das? Ich als kleiner nichtssagender Mensch unter Millionen von Menschen? 

Ich denke da ein klein bisschen um die Ecke. Erst wenn du selber Glücklich bist, kann man andere mit Glück erfüllen. Alles ist in allem vereint. Wenn du Glück erfährst, kannst du Glück teilen. Erst wenn du die Liebe in dir fühlst, kannst du lieben. Alles fängt bei dir selber an. Um also Liebe und Glück auf das Umfeld zu verteilen musst du selber dein Glück finden. Mal genau hinhören was du selber willst. Achtsam sein. Dann kannst du lieben.

Liebe

Veröffentlicht: August 15, 2008 in Gedanken, Liebe
Schlagwörter:

Wachtküppel.jpgGestern Abend war ich mit Freunden auf dem Wachtküppel in der Rhön und lauschten den Worten von Rudolf H. Herget. Poesie in den Sonnenuntergang. Phantastisch träumerisch. Die gekonnte aneinanderkettung verflechtung von Gedichten, Liedern, Bibelstellen usw mit seiner Stimme eines Geschichtenerzählers… einfach genial.

Ein Teil hat mir besonders gut gefallen. Das Hohelied der Liebe. Leider wirds auf Hochzeiten zu oft verwurstet. Wer´s nicht weiß woher der kann ja mal die Bibel in die Hand nehmen und den 1. Korinther unter die Lupe nehmen.

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besässe und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts.
Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.
Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, sie glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk.
Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind; als ich aber Mann wurde, legte ich ab, was kindisch an mir war.
Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie auch ich durch und durch erkannt worden bin.
Jetzt aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die grösste unter ihnen.

Wer jetzt denkt Mannometer ist das langweilig oder: Menschenskinder – das ist ja interessant.. oder: Pfff wie doof oder: klingt toll, dem sei gesagt: Der Abschluss der diesjährigen (Deutschland) – Tour findet am SONNTAG den 17. August auf der Burgruine Wartenberg (Angersbach) statt. Kostenlos und draussen. Also: Warm anziehen, Isomatte udn Decke mitbringen und wichtig: Freunde und guten Wein nicht vergessen!